US Richter genehmigt 16,5 Mrd. $ Schlichtungs-Deal

Richter Charles Breyer hat nun auch endgültig den Vergleich zwischen VW und den US Behörden sowie den US-amerikanischen VW Kunden genehmigt. Insgesamt zahlt VW für den Verkauf seiner manipulierten Fahrzeuge eine gigantische Summe von 16,5 $, umgerechnet 15,2 Mrd. EUR. Die US Kunden werden von VW wegen der Rechtsverletzungen großzügig entschädigt, vermutlich auch, um das besonders in den USA ramponierte Image von VW wieder aufzupolieren.

Das Handelsblatt weist in seiner Ausgabe vom 25.10.2016 aber auch darauf hin, dass mit dieser Ersatzleistung noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist. So sei ggf. noch mit zusätzlichen Entschädigungsleistungen für ebenfalls manipulierte Motoren von Typ 3,0 l zu rechnen. In dieser Sache verlange Richter Breyer von VW detailierte Vorschläge.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *