Beiträge

Interview mit US-Anwalt Feinberg

In der FAZ vom 07. Februar findet sich ein interessantes Interview mit dem in den USA als Schlichter bekannten Rechtsanwalt Kenneth Feinberg. Dieser wurde in der Software Dieselgate Affäre soeben von VW engagiert, um für den Konzern in dem anstehenden Schlichtungsverfahren um manipulierte Abgaswerte die optimale Lösung zu erzielen.

Er weist auf die Langwierigkeit von Gerichtsverfahren hin und plädiert eindrücklich für die Durchführung des angesetzten Schlichtungsverfahrens, da nur so in einem akzeptablen Zeitrahmen für alle Seiten eine Lösung und die notwendige Gewissheit erreicht werden kann.